Thursday, 12.12.19
home Kletterkurse Sportklettern & Alpinklettern Freeclimbing Klettervereine
Klettern Allgemeines
Klettern Verhaltensregeln
Gefahren beim Klettern
Kletterkurse
weiteres Klettern ...
Klettertechniken
Sportklettern
Alpinklettern
Technisches Klettern
weiteres Klettertechniken ...
Freeclimbing
Freeclimbing - Freiklettern
Klettern - Toprope
Klettern - Vorstieg und Nachstieg
weiteres Freeclimbing ...
Klettern Geländearten
Höhlenklettern
Eisklettern
Gebäudeklettern
weiteres Klettern ...
Klettervereine - Alpenvereine
Deutscher Alpenverein
Schweizer Alpenclub
Regionale Klettervereine
weiteres Klettervereine ...
Kletterrouten, -hallen, -gärten
Kletterregionen in Deutschland
Kletterregionen in der Schweiz
Kletterhallen in Deutschland
weiteres Kletterrouten ...
Klettern und verwandte Sportarten
Schneewandern
Rettungskette
Höhenkrankheit
weitere Sportarten ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Klettern - Vorstieg und Nachstieg

Klettern - Vorstieg und Nachstieg


Beim Vorstieg wird entweder von unten oder von der Seite gesichert, da der Kletterer ab dem Punkt gesichert wird, wo er mit dem Klettern beginnt. Während des Kletterns wird das Seil dann in Zwischensicherungen abgelegt, die entweder schon an der Kletterwand oder am Fels angebracht sind, oder aber von dem Vorsteiger selbst befestigt werden müssen.



Zum Einhaken der Zwischensicherungen muss der Sicherer dem Kletterer etwas „Schlaffseil“ geben. Diese Aktionen sind meist etwas riskant, da der Kletterer nun im Falle eines Sturzes, aufgrund des lockeren Seils, recht tief fallen würde.

Durch die Zwischensicherungen wird verhindert, dass der Kletterer bei einem Sturz tief fällt. Er wird nämlich stets von der letzten Zwischensicherung aufgefangen. Bei Kletterrouten, die an einem recht steilen Fels oder einer sehr gerade nach oben gehenden Kletterwand liegen, muss man bei Stürzen stark darauf achten, dass man nicht mit dem Körper an den Fels oder die Wand schlägt. Bei Routen in überhängendem Gelände ist diese Gefahr um einiges geringer.

Das Seil wird beim Vorstieg stets mit einem Achterknoten direkt am Gurt festgebunden. Dabei ist es egal, ob sie das Seil nun direkt durch die Anseilschlaufe binden oder erst durch die Hüft- und Beinschlaufen führen. Achten sie beim Vorstieg darauf, dass ihre Beine nicht zwischen das Seil und die Wand geraten, denn wenn sie in einem solchen Fall stürzen würden, würden sich ihre Beine im Seil verhaken und es würde zu einem Kopfübersturz kommen.

Beim Nachstieg klettert man entweder zu zweit (Zweierseilschaft) oder zu dritt (Dreierseilschaft), wobei immer einer vorneweg klettert. Sobald er eine sichere Stelle zum Stehen gefunden hat, befestigt er eine Sicherung, sodass die anderen Kletterer nachsteigen können. Das Seil kommt somit also, wie beim Toprope von oben.



Das könnte Sie auch interessieren:
Freeclimbing - Freiklettern

Freeclimbing - Freiklettern

Freeclimbing - Freiklettern Zu dem Freiklettern zählt man allgemein das Sport- sowie das Felsklettern. Seile und Haken dürfen beim Freiklettern lediglich zur Sicherung des Kletterers eingesetzt werden ...
weiteres Freeclimbing ...

weiteres Freeclimbing ...

Freiklettern Hier erfahren Sie alles über Freeclimbing oder Freiklettern. Sportklettern, Freiklettern, Felsklettern was ist was? {w486} Auf dieser Seite können Sie sich ausführlich ...
Klettern lernen